Swiss Environment | Extensometer
3221
page-template-default,page,page-id-3221,page-child,parent-pageid-15,ajax_leftright,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-3.8,vertical_menu_enabled,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Extensometer

Modular-Extensometer SGD-300

Der Modular-Extensometer dient zur Messung von Deformationen in Gebirgen, Böden und Bauwerken. Die Extensometer sind gleichermassen für die Überwachung von Tunnels, Hangsicherungen, Gründungen, Dämmen und Hochbauten einsetzbar. Das SGD-300 Stangenextensometer ist für hohe Genauigkeitsanforderungen konzipiert, wobei auch Bewegungen in grossen Tiefen zuverlässig beobachtet werden können. Pro Extensometer können 1 bis 6 Messpunkte in Tiefen von bis zu 100m erfasst werden.

Der ESM-300 Stangenextensometer besteht aus dem Messkopf mit verstellbarem Messspitz, dem aufgerollten Messgestänge mit Hüllrohr und dem Ankerteil. Anker, Gestänge, Hüllrohr (auf Wunsch mit Injektionsschlauch) und Messkopf werden vormontiert geliefert, um auf der Baustelle einen einfachen und raschen Einbau zu gewährleisten. Der Extensometerkopf wird in der Bohrung versenkt, sodass lediglich der Messanschlag am Bohrlochmund sichtbar ist.

Will man gänzlich auf eine Injektion verzichten, können sogenannte hydraulische Anker eingesetzt werden. Diese bestehen aus einem zusammen gefalteten Schlauch aus Kupferblech, welches um eine Spule gewickelt ist. Wenn der Anker in Position ist, wird der Kupferschlauch mit bis zu 100bar Druck expandiert und an die Wandung der Bohrung gedrückt. Der Anker verpresst sich dadurch dauerhaft in der Bohrung.

pdf_icon_transpDatenblatt Modular-Extensometer SGD-300
Deutsch   Français   Italiano   English


© Swiss Environment, 04. 04. 2016, 15:02