Swiss Environment | Inklinometer
36
page-template-default,page,page-id-36,page-child,parent-pageid-9,ajax_leftright,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-3.8,vertical_menu_enabled,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Inklinometer

Verschiebungsmessung mit Inklinometer

Das Inklinometermesssystem dient zur Erfassung von Verschiebungen (Neigungen) senkrecht zur Bohrloch-, resp. Messrohrachse zwischen einer Vielzahl von Messpunkten.

In der Praxis dient das System zur Bestimmung von Deformationen, welche infolge der Änderung des Spannungszustandes des Bodens entstanden sind, sowie bei Stabilitätsproblemen. Es kann z.B. das Vorhandensein einer Gleitfläche, deren Lage, Grösse und Richtung der Bewegung festgestellt werden.

Mit der Sonde wird das Messrohr in Intervallen entlang der Rillen befahren. Die Intervalle betragen je nach Sondentyp 0.3 bis 1 m. Dabei werden zwei Polygenzüge in zwei senkrecht zueinander stehenden Achsen (A / B) erzeugt.

Grundsätzlich kann durch die erste Messung die genaue Lage der eingebauten Messrohre bestimmt werden (Nullmessung). Die Folgemessungen ermöglichen die Ermittlung der Verschiebung gegenüber der ersten Messung.

pdf_icon_transpDatenblatt Messung & Auswertung
Deutsch   Français   Italiano   English


© Swiss Environment, 09. 02. 2016, 14:05