Swiss Environment | Probeentnahme Feststoff
2109
page-template-default,page,page-id-2109,page-child,parent-pageid-2058,ajax_leftright,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-3.8,vertical_menu_enabled,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Probeentnahme Feststoff

Macro-Core™ Technik für kontinuierliche oder punktuelle Probenahme

Mit der Macro-Core Technik (Einfachkernrohr mit Kunststoffliner) können nicht konsolidierte Materialien wie zum Beispiel Böden, Sedimente, Abfälle oder ein Gemisch davon, schnell und einfach beprobt werden.

Für die Probenahme wird ein Stahlrohr, welches einen Kunststoffliner enthält in den Untergrund gerammt. Bis in den zu beprobenden Abschnitt  bleibt das Probenahmerohr mit einer Spitze verschlossen. Somit  kann eine Kontamination der Probe durch darüberliegende Schichten vermieden werden.

Ist die gewünschte Tiefe erreicht, wird die Stahlspitze  gelöst und das Rohr  weiter in den Boden gerammt, dadurch wird das anstehende Material in den Liner gedrückt. Zurück an der Oberfläche wird der Liner aufgeschnitten und beprobt.

Die Verwendung eines Liners verhindert zu einem grossen Teil den Verlust von volatilen organischen Kohlenwasserstoffen (VOC) im Vergleich zu klassischen Sondiermethoden.

pdf_icon_transpDatenblatt Macro-Core
Deutsch   Français   Italiano   English


© Swiss Environment, 03. 03. 2016, 13:06